Home | Impressum | Sitemap | KIT

Univ.-Prof. Dr. phil., Dr. phil. nat. Mathias Gutmann

Sprechstunden: Di, 13:30-14:30h. Um Voranmeldung per E-Mail wird gebeten.
Raum: 109.2, Geb. 20.12
Tel.: +49 721 608-45673
mathias gutmannVhh0∂kit edu
http://www.uni-marburg.de/fb03/philosophie/institut/professorinnen/gutmann/index_html

Institut für Philosophie
Kollegium am Schloss, Bau II

Kaiserstraße 12
D-76131 Karlsruhe


Lehrveranstaltungen

Lehrveranstaltung

Suchen im Vorlesungsverzeichnis

 

 

Profil

Area of expertise: Technikphilosophie, Autonome Systeme, Anthropologie

Areas of competence: Theorie der Lebenswissenschaften, Evolutionstheorie, Kulturphilosophie 

 

Veröffentlichungen

 

 

Projekte

Von der Sprachphilosophie zum Menschenbild

DFG-Projekt
Laufzeit: 01.09.2007 - 31.08.2010

In Zusammenarbeit mit  Prof. Dr. A. Esser (FB 03), Philipps Universität Marburg

Das Ziel des Projektes ist es, die Entstehung und begriffliche Struktur dieser produktiven Hermeneutik in ihren anthropologischen Konsequenzen und ihrem konzeptuellen Fundament, nämlich einer bisher übersehenen nichtanalytischen Sprechakttheorie und Sprechhandlungstheorie, zu rekonstruieren.
Die forschungsleitende Funktion informationswissenschaftlicher Metaphern (MeBIT)

BMBF-Projekt
Laufzeit: 01.09.2006 - 31.12.2009
Durchführung: Benjamin Rathgeber, Mathias Gutmann

In Zusammenarbeit mit Prof. Dr. M. Bölker (FB 17) und Prof. Dr. W. Hesse (FB 12), Philipps Universität Marburg

Der Forschungsverbund (Kurztitel: MeBIT) ist ein interdisziplinäres Projekt, das sich mit informationswissenschaftlichen Metaphern und deren Einfluss auf Menschenbilder aus den Blickrichtungen der Informatik, Biologie und der Philosophie beschäftigt.
Modelle der Menschwerdung in der Biologie In Zusammenarbeit mit Prof. Dr. M. Bölker (FB 17), Philipps Universität Marburg

Menschenbilder gelten heute selbst innerhalb der "exakten" Naturwissenschaften als unverzichtbare, innerhalb der Sozial- und Kulturwissenschaften als selbstverständliche Voraussetzung der Forschung. Um methodologische Engführungen zu vermeiden, wurden exemplarisch naturalistische wie kulturalistische Sprachentstehungstheorien rekonstruiert.

Teilprojekt im Rahmen des Innovations-Projektes: "Die Orientierungsleistungen von Menschenbildern"

 

Akademischer Werdegang

2008 Professur für Technikphilosophie an der Universität Karlsruhe (TH)
2004 Habilitation und venia legendi in Philosophie an der Philipps-Universität Marburg
2002 Junior Professor an der Philipps-Universität Marburg, Leiter der Nachwuchsforschergruppe "Anthropologie zwischen Biowissenschaften und Kulturforschung"
1999 - 2002 Hochschulassistenz bei Peter Janich am Institut für Philosophie an der Philipps-Universität Marburg
1996 - 1999 Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Europäische Akademie Bad Neuenahr/Ahrweiler GmbH Project-Management der interdisziplinären Arbeitsgruppe “Biodiversity”
1998 Promotion in Biologie an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt
1995 Promotion in Philosophie an der Philipps-Universität Marburg
1992 Diplom in Biologie an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt